radiocity.ch
 

Datenbankinhalte an Twitter mit Twitter api und oauth Authentifizierung

Die Social Media Plattform Twitter ist mittlerweile zum festen Bestandteil von Webkampagnen geworden. Das Kurzformat eignet sich bestens um News und Werbe-Content rasch und prägnant einer breiten Masse zu präsentieren. Twitter Kontakte (followers) generieren sich im Gegensatz zu Facebook wo persönlicher Kontakt im Zentrum steht, hauptsächlich aufgrund der Essenz der versandten Informationen.

Sollen Inhalte regelmässig getweeted werden macht das Kopieren von der eigenen Plattform in die Twitter-Website, Desktop-Apps wie Tweetdesk oder andere Tools keinen Sinn. Hier empfiehlt sich eine Lösung, bei welcher die Daten direkt aus der eigenen Datenbank mit der Twitter api und der oauth-Authentifizierung übermittelt werden.

Twitter wächst seit seinem Start unaufhörlich, wobei der Anteil derjenigen Tweets die über die Twitter-Api eingeladen werden, im Verhältnis zu den manuell versandten Beiträgen stets am wachsen ist. Um diesen imensen Datenfluss besser zu kontrollieren, speist die Plattform seit dem 1. September 2010, nur noch mit dem oauth-Verfahren authentifizierte Nachrichten ein.

Damit enfällt der bisherige Nachteil, dass die Zugangsdaten (Twitter Name, Twitter Passwort) direkt in den Code implementiert werden müssen.

1. Der User meldet sich bei der entsprechenden Applikation an und erhält eine Bestätigung. Die Applikation wird im Twitter-Account nun unter Settings->Connections angezeigt und kann entsprechend auch wieder deaktivert werden. Der User erhält die volle Kontrolle über den Zeitraum der Nutzung. Seine Zugangsdaten muss er nicht an Dritte weitergeben, ohne Einfluss auf die Verbindungen kann er Sie nun auch jederzeit abändern.

3. Bei der Anmeldung werden sogenannte tokens zurückgesandt und von der Applikation registriert. Der User kann nun dem jeweiligen System entsprechend seine Daten mit der Applikation austauschen. Die Applikations formatiert die Informationen zu den aus maximal 140 Zeichen, inkl. Weiterletungs-Url bestehenden Tweets um und leitet diese, die den User identifizierenden tokens zur Authentifizierung nutzend, an Twitter weiter.

Unsere Lösung beinhaltet unter anderem folgende Features

  • Verifizieriung mit oauth
  • Zeitlich definierter Massen-Versand, mit Server CronJob
  • automatische Generierung eines Kurztextes.
  • automatische Generierung von Tags
  • automatische Generierung eines Rücklinks zum Content auf der Website
  • Fehlererkennung bei Nicht-Versand (z.B. Überlastung von Twitter)
  • Mehfachversuch bei Nicht-Versand
  • Mailavis bei Nicht-Versand
  • Manueller Versand von Datenbank-Content
  • Weitere Twitter Funktionen (Retweeten, Nachrichten, Listen)
Dieser Twitter-Versand erfolgt über eine eigens entwickelte Twitter-App, welche zurzeit nur unseren Kunden zur Verfügung steht. Diese App kommuniziert mit dem entsprechenden Modul unseres Content Management Systems. Sie kann aber ohne Probleme auch in andere Umgebungen inplementiert und andersweit verwendet werden.

Bei der Entwicklung der Twitter-app haben wir für die Umsetzung der PHP oauth Funktion auf die hervorragende Php Library von Abraham Williams zurückgegriffen.

hinzugefügt am 22/06/2012
« Zurück zur Übersicht

join us on facebook follow us on twitter xing profile
Robert Bitterli

Im Klösterli 5
ch-8044 Zürich

+41(0)79 625 07 59
info@radiocity.ch
21#21#21#0